Spielerschutz
Spielerschutz
Ein paar Worte zum Spielerschutz:
Das erste Mal mit dem Stichwort "Spielsucht" konfrontiert, wurden Anbieter von Glücks- und Gewinnspielen in Deutschland um 1980 herum.
Anfangs noch als Übertreibung und Bagatelle abgetan, hat das Thema Spielsucht seitdem rasant an Fahrt aufgenommen. Nicht nur, dass die inoffizielle Zahl an Spielsüchtigen extrem zugenommen hat, sondern auch, dass seit noch nicht allzu langer Zeit Spielsucht nun endlich als Krankheit anerkannt ist, die es zu bekämpfen gilt.
 
Auch bei EinfachNurZocken steht der Spielerschutz an oberster Stelle. Jeder, der Spielen geht, muss sich klar machen, dass dahinter riesen Konzerne stehen, die Tausende von Mitarbeiter beschäftigen, demnach also Löhne zahlen müssen, Entwicklungskosten haben und Steuern zahlen. Die Automatenwirtschaft kann sich also nicht leisten Geld zu verschenken.
Spielautomaten sind reine Unterhaltungsgeräte. Man zahlt um beschäftigt/unterhalten zu werden. Der Nebeneffekt, dass man auch Etwas gewinnen kann, dient einzig und allein dazu, den Spieler bei Laune zu halten und so an das Produkt zu binden.
Man vergleiche einfach ein Computerspiel mit einem Automatenspiel.
Man kauft ein Computerspiel für ca. 70 €. Diese zahlt man in der Regel einmalig. Mit einer guten Story und Trophäen, die man freischalten kann, wird der Kunde an die Spielreihe/den Hersteller gebunden. Ebenso läuft es mit Automatenspielen. Man zahlt aber keinen einmaligen Preis, sondern beständig einen kleinen und als Belohnung, können Gewinne herausspringen.
 
Man sollte niemals sein Leben von Spielautomaten beeinflussen, oder gar beherrschen lassen, noch seine Freunde oder Familie hinter das Glücksspiel stellen. Wenn man merkt, dass man mehr Geld in Automaten steckt, als man sich leisten kann, sich nach dem Spielen schlecht fühlt, oder versucht irgendwelche Probleme durch Automatenspiel zu kompensieren, dann sucht man sich bitte schnellstens ärztliche Hilfe, oder wendet sich an eine vertraute Person.
 
Nachfolgend haben wir mögliche Anlaufstellen aufgelistet.
Schwach ist nicht, wer süchtig ist!
Schwach ist, wer es nicht zugeben kann!

 
 

Spielerschutz Links und Fotos:

http://www.spielsucht-therapie.de/

Weiter Infos findest du auch hier:

http://www.anonyme-spieler.org/sucht.htm

http://www.spielen-mit-verantwortung.de/startseite.html

Über uns DSGVO Datenschutz AGB Impressum Cookies
Glücksspiel erst ab 18, bzw. dem gesetzlichen Alter der Volljährigkeit in Ihrer Jurisdiktion! EinfachNurZocken richtet sich ausschließlich an Besucher, für die das Mitspielen in Online Casinos legal ist und nicht gegen die gültige Gesetzeslage verstößt. Es unterliegt der Verantwortung des Besuchers sich über die Ihm gültige Rechtslage zu informieren.